19. Oktober 2015

Meine Karriere nach dem Abitur

Nachdem die Prüfungen überstanden sind gibt es jede Menge zu Organisieren: Abireise, Abiball, Abizeitung, Abi-Shirts, Abifeier und vieles mehr. Ist dies alles organisiert worden, kann man es hinter sich bringen. Die Abireise wurde erfolgreich angetreten und alles sind heile wieder nach Hause gekommen. Auch der Abend am Abiball ist wunderschön ausgeklungen und die schönen Momente der Schulzeit sind im Hinterkopf gespeichert. Die Glückwünsche und die Sprüche für die erfolgreichen Absolventen, werden natürlich zu Herzen genommen. Passendes finden Sie hier.

Es stehen viele Möglichkeiten offen, wenn man das Abitur erstmal in der Tasche hat. Dann fragt man sich ob man eine Ausbildung antreten soll oder doch lieber ein Studium. Wie kann ich die Wartezeiten oder ähnliches überbrücken? Vielleicht mit einem Praktikum? Oder gehe ich für eine gewisse Zeit ins Ausland?

Jeder muss für sich selbst Entscheiden welcher Weg der richtige für die spätere Karriere sein wird. Man muss sich auch nicht mit den ganzen Angeboten der Ausbildungsstellen oder Studiengängen auseinander setzen. Die oder der jenige sollte selbst wissen was sie oder er kann oder will. Vorher sollte jederman sich auch genau informieren – zum Beispiel in Beratungszentren, Messen und Infoveranstaltungen – und sich dann richtig entscheiden und dies natürlich auch umsetzen. Bei der Auswahl muss ich darauf achten was ich kann und was ich will! So dass ich mich in der Zukunft wohl fühlen kann und meine Arbeit mir Spaß macht. Dabei eignen sich Praktikas hervorragend, es ist eine ideale Gelegenheit, herauszufinden welcher Tätigkeitsbereich für mich der richtige ist. Diese können natürlich auch im Ausland absolviert werden. Eine Ausbildung liegt sehr praxisnah, falls dir das Studium zu langweilig sein sollte, bietet sich eine Ausbildung sehr gut an. Ein Studium nach dem Abitur wird am beliebtesten angeschlagen. Die heutigen Studiengänge sind sehr spezifisch. Also gibt es mehrere Studiengänge für einen Bereich. Einige sagen auch „Goodbye Deutschland“ und gehen nach dem Abi ins Ausland. Auslandsaufenthalte stellen eine wichtige Zusatsqualifikation dar, bei Bewerbungen zeigen sie den Betrieben das die Kenntnisse des Bewerbers einer anderen, fremden Kultur erweitert worden sind und das man eventuell die Sprache der Kultur beherscht oder sich dort in irgendeiner Form villeicht als Au-Pair oder ähnliches engagiert hat.

Falls man sich dann endlich entschieden hat und den richtigen Weg gegangen ist, kann dann doch noch einmal die Abizeitung ausgepackt werden und diese an freien Tagen genossen und an die alte Zeit zurück gedacht werden.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer DATENSCHUTZERKLÄRUNG.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen